Professor Gerd Krumeich spricht im Forum des Roswitha-Gymnasiums

Rahmenprogramm zur Einweihung der Geschichts- und Erinnerungstafel auf dem St. Georgs Friedhof

Auf dem St. Georgs Friedhof befindet sich ein Gräberfeld aus dem Ersten Weltkrieg. Schülerinnen und Schüler des Roswitha-Gymnasiums haben in Kooperation mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge eine Geschichts- und Erinnerungstafel erarbeitet, die Mittwoch (30.9.2020) um 10.30 Uhr eingeweiht wird. Schulleiter Kilian Müller ist es gelungen ein anspruchsvolles Rahmenprogramm zu organisieren:

Mittwoch um 19.00 Uhr wird Professor Gerd Krumeich im Forum des Gymnasiums einen Vortrag halten über „Die unbewältigte Niederlage und der große Hass: Deutschland 1918 – 1933“. Professor Krumeich gehört zu den international renommiertesten Historikern des Ersten Weltkriegs. Besonders innovativ sind die Bücher, die er zusammen mit französischen Kollegen über den Ersten Weltkrieg schrieb, und seine aktuellen Forschungen über das Kriegsende 1918. Hier geht Krumeich der Frage nach, wie das Trauma der Niederlage in Deutschland in eine Kultur des Hasses mündete und die Weimarer Republik destabilisierte.