Der Übergang von der Grundschule zu einer weiterführenden Schule ist für die neuen Fünftklässler und ihre Familien ein aufregender Schritt, der mit vielen Veränderungen einhergeht. Es beginnt zunächst wieder eine Zeit des Orientierens und Kennenlernens, in der man sich u.a. mit den neuen Schulgebäuden, den neuen Fächern, aber natürlich auch mit den neuen Mitschülerinnen und Mitschülern und den neuen Lehrkräften vertraut machen muss.

Um diesen Übergang so positiv wie möglich zu gestalten, gibt es am Roswitha-Gymnasium eine Reihe von Maßnahmen und Veranstaltungen, die unsere neuen Schülerinnen und Schüler in dieser Phase unterstützen und ihnen dabei helfen, eine stärkere Eigenständigkeit zu fördern.

Vor den Sommerferien:

  • Bereits zu Beginn des letzten Grundschulhalbjahres bieten wir interessierten Grundschülerinnen und Grundschülern und ihren Eltern die Gelegenheit, sich an unserem Schnuppertag einen Eindruck vom Alltag am Roswitha-Gymnasium zu verschaffen.
  • Zusätzlich bieten wir im gleichen Zeitraum einen Informationsabend für Eltern an, die nicht am Schnuppertag teilnehmen können.

Mit Schulbeginn:

  • Am ersten Schultag werden – abseits vom normalen Schulbetrieb – alle neuen Fünftklässler und ihre Eltern mit einer kleinen Einschulungsfeier am Roswitha-Gymnasium willkommen geheißen.
  • Die beiden ersten Tage, die sog. Einführungstage, verbringen die Schülerinnen und Schüler in der Klassengemeinschaft. Zusammen mit der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer und den Klassenpaten (den „alten Hasen“ aus dem 9. Jg.) lernen sie sich und die neue Umgebung kennen.
  • Innerhalb der ersten zwei Wochen laden wir zu unserem Kennenlernabend im Forum ein. An diesem Abend haben besonders die Eltern die Möglichkeit, die Lehrkräfte ihrer Kinder als auch die neue Elternschaft kennenzulernen. Vor der Veranstaltung im Forum kann optional ein Einschulungs-Gottesdienst besucht werden.
  • Im fünften und sechsten Jahrgang gibt es zusätzlich zum Unterricht eine sog. Klassenleiterstunde, die gruppenabhängig und anlassbezogen Möglichkeiten für die pädagogische Arbeit und zum Austausch in der Klasse bietet.
  • Neben der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer ist die stellvertretende Klassenlehrerin/der stellvertretende Klassenlehrer ein wichtiger Ansprechpartner.
  • In den Jahrgängen 5 und 6 bildet das Methodentraining einen wesentlichen Schwerpunkt. Dabei steht im Rahmen der Methodentage besonders zu Beginn die Vermittlung grundsätzlicher Arbeitstechniken im Vordergrund.
  • Um den Kindern von Beginn an alle notwendige Unterstützung zukommen zu lassen, bieten wir auch im Jahrgang 5 Förderangebote in Mathematik, Deutsch und Englisch an.
  • Busscouts unterstützen die Fahrschüler auf ihrem Weg zur Schule.
  • Wir legen Wert auf einen regelmäßigen Austausch zwischen Elternhaus und Schule. Daher laden wir jährlich zu Elternabenden und halbjährlich zu Elternsprechtagen ein.

Häufig gestellte Fragen

Mittagessen

Nach dem regulären Unterricht am Vormittag kann in der 7. Stunde in der Mensa im Gebäude 6 ein vorab bestelltes, warmes Mittagessen eingenommen werden. (Mensasystem)

Die Cafeteria „La Keller“ im Gebäude 1 hält für „den kleinen Hunger“ Snacks (z.T. auf Vorbestellung am Vormittag) bereit.

Offene Ganztagsschule

Das Roswitha-Gymnasium ist eine offene Ganztagsschule. Im Anschluss an den regulären vormittäglichen Unterricht bieten wir ein breit gefächertes (freiwilliges) Angebot (z.B. Arbeitsgemeinschaften, Hausaufgabenbetreuung und Fördermaßnahmen) an.  Die Anmeldung zur Teilnahme an diesen Angeboten erfolgt zu Beginn eines Schulhalbjahres. Nach verbindlicher Anmeldung ist die Teilnahme laut Erlass für ein Schulhalbjahr verpflichtend.

Schließfächer

Abhängig von der Auslastung können Schließfächer angemietet werden. Die Vermietung erfolgt durch einen Drittanbieter (AstraDirect). Das Mietverhältnis besteht somit zwischen den Eltern als Mietern und der AstraDirect Schließfächer GmbH. Die Online-Anmeldung ist unter  www.astradirect.de möglich. Sie können die Kontaktdaten und den Mietvertrag auch bei der Anmeldung im Sekretariat erhalten.   

Fahrschüler

Sollte Ihr Kind Anspruch auf Schülerbeförderung haben, kann eine Busfahrkarte beantragt werden. Das Formular erhalten Sie bei der Anmeldung im Sekretariat.

Verantwortlich für die Schülerbeförderung sind die Landkreise Northeim, Hildesheim und Goslar. Weitere Informationen finden Sie auf der jeweiligen Homepage.

Bücher und Materialien

Die Liste der benötigten Lernmittel und Informationen zur entgeltliche Ausleihe von Lernmitteln finden sie hier: Liste der Lernmittel. (ISBN-Nr. Mathematik Arbeitsheft korrigiert)

Wir haben Ihnen eine Materialliste mit den Anschaffungswünschen der Fachgruppen zusammengestellt. Sie finden diese Liste als Download auf unserer Homepage: Materialliste.

Schulinterne Kommunikation

Die Schulgemeinschaft verwendet IServ für die interne Kommunikation. Die neuen Fünftklässler erhalten zu Beginn des Schuljahres ihre Zugangsdaten, und können somit auf sehr unkomplizierte Weise zu Mitschülern und Lehrern Kontakt aufnehmen, aber auch Informationen und Arbeitsaufträge erhalten.